Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someonePrint this page

Paul-Klee-Grundschule Tempelhof

Vertieft und konzentriert

Die Paul-Klee-Grundschule ist eine offene Ganztagsschule in der Offenheit, Geborgenheit und Gemeinschaftssinn die Grundwerte des Schullebens bilden. Es wird nach dem pädagogischen Prinzip gelehrt, dass gemäß der vielen unterschiedlichen Voraussetzungen der Kinder entsprechend differenziert unterrichtet werden muss. So gilt die Paul-Klee-Grundschule als Vorreiter für die Durchsetzung neuer Förder- und Beurteilungsmaßstäbe und setzt sich zudem langjährig für die Integration von Kindern mit Behinderung und Migrations- oder Fluchterfahrung in den Regelunterricht ein. Die Schule kooperiert mit Musikschulen, zahlreichen Sportvereinen und der LiteraturInitiative Berlin und bietet entsprechend ein breites  musisches, kreatives und sportliches Förder- und Freizeitangebot an. Eine Vielzahl an Beschäftigungsmöglichkeiten und Projekten charakterisieren die Paul-Klee-Grundschule und machen sie zu einem Ort, an dem sich Eltern, Schüler/innen sowie Mitarbeiter/innen gleichermaßen gerne am Schulleben beteiligen und dieses mitgestalten. Dies ermöglicht den Kindern Schule als einen Ort gemeinsamen Lebens und Lernens zu erfahren.

Die Klasse 5c der Paul-Klee-Grundschule in Tempelhof ist in der aktuellen Ausgabe von KLANGRADAR BERLIN „Kompositionslabor Schule“ im Schuljahr 2017/2018 mit dabei und begibt sich gemeinsam mit der Komponistin Antje Vowinckel auf Klangforschungsreise. Dabei entdecken die Kinder das Thema „Unser Klang der Zukunft!“. Begleitet werden sie dabei von der Lehrkraft Herrn Meinhard Ansohn.

Gemeinsam mit den anderen zwei beteiligten Schulklassen aus der Ernst-Habermann-Grundschule Wilmersdorf und der Grundschule im Hasengrund Pankow werden sie am 25. Januar 2018 auf der Bühne in der Akademie der Künste ihre Gemeinschaftskomposition zur Uraufführung bringen.

WIR DANKEN DEN FÖRDERERN UND PARTNERN