FÖRDERER & PARTNER

 

Dieses wichtige Projekt wäre ohne die tatkräftige Unterstützung unserer Förderer/innen und Partner/innen nicht umsetzbar.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei:

BERLINER PROJEKTFONDS KULTURELLE BILDUNG

Der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung wurde im April 2008 vom Berliner Abgeordnetenhaus als zentrales Instrument zur Realisierung von wegweisenden Projekten der Kulturellen Bildung begründet. Jährlich profitieren bis zu 220 Schulen von der Förderung und bisher sind ca. 60% aller Berliner Schulen mindestens einmal Partner eines Projekts gewesen. Das Berliner Modell setzt bei jedem geförderten Projekt auf die enge Kooperation von mindestens zwei Partner/innen: Eine/n aus dem Bereich Kunst oder Kultur und eine/n aus den Bereichen Bildung oder Jugend. Ziel ist es, dass Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene intensive praktische Erfahrungen mit der Kunst und Kultur in ihrer Stadt machen. Das Projekt KLANGRADAR BERLIN wird in unterschiedlichen Ausgaben seit 2014 vom Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung gefördert.

BNP PARIBAS

BNP Paribas ist eine in 75 Ländern tätige Bank mit 189.000 Mitarbeiter/innen. Das Projekt KLANGRADAR BERLIN ist Teil ihres in 26 Ländern aktiven Förderprogramms „Dream up“. Das Programm wurde ins Leben gerufen, um Kindern die Möglichkeit zu geben, die positiven Auswirkungen von Kunst spartenübergreifend zu erfahren.

Astrid Schülke, die Managerin Corporate Social Responsibility für BNP Parisbas Deutschland über KLANGRADAR BERLIN: „BNP Paribas hat es sich zum Ziel gesetzt, Kinder und Jugendliche darin zu unterstützen, kreative und künstlerische Potentiale zu erkennen und diese weiterzuentwickeln. Mit KLANGRADAR BERLIN haben wir einen Partner gefunden, der mit seinem experimentellen musikalischen Ansatz genau dieses Ziel verfolgt. Neben der kreativen Erfahrung hat das Projekt auch eine starke soziale Komponente und setzt mit seinem innovativen Ansatz positive Impulse für das Lernen der Kinder. Nicht zuletzt das Abschlusskonzert in der Akademie der Künste macht das Projekt zu einer einzigartigen Erfahrung für alle Beteiligten.“

Mehr dazu…

AKADEMIE DER KÜNSTE

Die Akademie der Künste wurde bereits 1696 gegründet und ist seitdem der Förderung und des Diskurses verschiedener Kunst und Kulturbereiche verpflichtet. Sie ist aufgeteilt in die sechs Sektionen „Bildende Kunst“, „Baukunst“, „Musik“, „Literatur“, „Darstellende Kunst“ und „Film- und Medienkunst“, ihre jeweiligen Mitglieder gehören zu den bedeutendsten Vertretern des jeweiligen Bereiches. Der Hauptsitz der Akademie der Künste liegt am Pariser Platz direkt am Brandenburger Tor. Der Sitz am Hanseatenweg im alten West-Berlin dient als Veranstaltungs- und Ausstellungsort und bietet ein Diskursforum zu wichtigen künstlerischen und kulturpolitischen Fragen unserer Zeit. Seit dem Schuljahr 2015/2016 ist die Akademie der Künste ein Kooperationspartner von KLANGRADAR BERLIN. Die Abschlusskonzerte finden im Haus der Akademie der Künste im Hanseatenweg statt.

WIR DANKEN DEN FÖRDERERN UND PARTNERN